Maniac

by

Nachdem die letzten Tage deutlich ruhiger waren, gibt es heute wieder verstörende Kost. Wer immer dachte Elijah Wood sei nur ein kleiner netter Hobbit, sollte dies schnell nochmal überdenken.1980 war es William Lustig, der mit seinem Machwerk „Maniac“ polarisierte und dadurch mehrere Debatten über Frauenfeindlichkeit erzeugte. Franck Khalfoun erzielte dies ebenfalls, hat jedoch den eindeutig besseren Film abgeliefert.

Die Egoperspektive gibt dem Zuschauer  besonders tiefe Einblicke in das Hirn eines kranken Menschen, während sich die audiovisuelle Gestaltung pulsierend durch wunderschöne Aufnahmen in perfekter Symbiose mit Indie-Retro Score in Mark und Bein schleudern. Khalfoun gelingt es, dass man versteht was ein Mensch durchmachen muss, zwischen Schizophrenie und Wahnvorstellung, bis er zum wahren humanisierten Bösen wird. Dabei schreckt man nicht zurück wirklich drastische Bilder von bestialischen Morden zu zeigen, bei denen im Zwiespalt zwischen Ekel und technischer Bewunderung steht. Technisch nicht im Hinblick auf die Fähigkeiten des Protagonisten, sondern den wirklich erschreckend realen Effekten, die die Wirkung zusätzlich intensivieren. Maniac ist keinesfalls ein frauenverachtendes Schundwerk, sondern ein kühler, hypnotisierender Einblick in die Psyche eines Geisteskranken!

Toll ist es auch, dass der Film sich nicht nur auf seine Morde reduziert, sondern den Protagonisten Frank oft die Chance gibt einen Weg zur Normalität zu finden, dabei jedoch auch gleichzeitig aufzeigt warum diese Flucht eben nicht möglich ist. Lediglich im Finale wirkt die Eskalation an Gewalt und Opfern etwas zu überspitzt und tatsächlich zu gehetzt. Dafür verkneift man sich Längen vorher, was dem Film zu einem tollen Flow verhilft. Maniac ist ein absolutes Paradebeispiel für ein Remake, dank einzigartiger Inszenierung, die beim Zuschauen ein solch subjektives und persönliches Erlebnis erschafft, welches erst nach einem tollen Schlussbild mit Schwarzblendung unter Gedröhne von Rob endet. Maniac ist ein audiovisueller Rausch, in die dunkelsten Ecken der menschlichen Psyche. Ein absolut wahnsinniger Film.

Empfehlenswert für Halloween weil: Horror ist nicht gleich Horror. Khalfoun bietet euch mit Maniac Horrorbilder, die ihr noch nie mit eigenen Augen so wahrgenommen habt, wie hier. Mit den Augen eines gestörten Killers. Angucken! Aber die Gäste am besten darauf vorbereiten. Einige der Bilder sind wirklich drastisch.

maniac

Alle Bildrechte obliegen dem Verleih ©Ascot-Elite