Next Goal Wins

by

April 2001 – Die Nationalmannschaft des Inselstaates verliert im WM-Qualifikationsspiel gegen Australien mit 31:0. Lange Zeit besetzten sie den letzten Platz der FIFA-Weltrangliste, und waren überall als die „schlechteste Fußballmannschaft der Welt“ bekannt. Bis das Jahr 2014 und die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Brasilien anbrachen …

maxresdefault

Es mussten drastische Änderungen vorgenommen werden, das wusste jeder der 55.000 Fußballbegeisterten in Amerikanisch-Samoa. Die Motivation und die Lust waren zwar vorhanden, nur die spielerische Klasse fehlte. Die Mannschaft bat um Hilfe beim Fußballverband der USA, und bereits wenige Tage später stellt sich der niederländische Coach Thomas Rongen einer als unmöglich geltenden Herausforderung – die schlechteste Fußballmannschaft der Welt zu trainieren.

„Next Goal Wins“ erzählt die moderne Underdog-Geschichte eines scheinbar chancenlosen Inselstaates, die sich, so unglaublich es auch klingen mag, tatsächlich so ereignet hat. Der Film ist dabei als Dokumentation aufgebaut, gespickt mit Interviews mit Verantwortlichen und Spielern, mit Fans und hohen lokalen sowie internationalen Persönlichkeiten. Und obwohl die Fußballszenen teils nachgestellt werden mussten vermitteln sie dennoch die pure Leidenschaft an einem Sport, den keiner der Inselbewohner so recht zu beherrschen scheint. Aber genau davon handelt „Next Goal Wins“; von reinem, unkomplizierten Fußball. Einem Fußball, in dem nicht der Kapitalismus oder sonderlich ausgeklügelte Taktiken vorherrschen, sondern nur die alleinige Freude an einem Sport. „Next Goal Wins“ strahlt Zusammenhalt, Gemeinschaft, Teamgeist, Motivation, Liebe, Freundschaft, Kameradschaft aus, und repräsentiert dabei nichts weiter als den Willen zu kicken, völlig gleichgültig, wie das Ergebnis auch lauten mag. Das wahrhaft faszinierende dabei ist, dass gerade diese Nationalmannschaft, die spielerisch als die wohl Rückständigste weltweit gilt, doch die eigentlich Fortschrittlichste ist. Neben dem Wissen, dass der Sinn des Fußballs nicht in den Millionen von TV-Geldern und Transfers steckt sorgt das Team von Amerikanisch-Samoa zudem für Aufsehen mit dem ersten Transgenderspieler überhaupt, der in einem offiziellen FIFA-Spiel eingesetzt wurde. Und obwohl die Mannschaft meist immer nur auf die 31:0 Niederlage reduziert wird, die insbesondere dem damaligen Torhüter Nicky Salapu noch in allen Knochen steckte, zeigt das Team Kampfeslust und Stolz. Thomas Rongen gelang es sogar, den bereits zurückgetretenen Nicky für die WM-Qualifikation für Brasilien wieder in die Nationalelf zu berufen, und bereitete ihm damit wohl das größtmögliche Geschenk, denn Nicky, der sich selbst immer als Hauptschuldigen für diese hohe Niederlage ansah, der in seinen wenigen Länderspielen sogar ganze 91 Gegentreffer kassierte, konnte nun nochmals im Kasten seiner Nation stehen und den ersten offiziellen Sieg in der Geschichte von Amerikanisch-Samoa bejubeln. Doch Nickys größter Wunsch bleibt dennoch unerfüllt; eine Revanche gegen das damalige Team von Australien austragen zu dürfen.

nicky_salapu

„Next Goal Wins“ ist nichts weiter als eine wunderschöne und mitreißende Liebeserklärung an den Fußball, an den Sport Fußball wohlgemerkt. Die damit verbundene Intention, dass nur wer fest genug an sich glaubt das Erreichen kann was er möchte, wird dabei auf solch emotionale Weise übermittelt, dass es schwer fällt keine feuchten Augen zu bekommen. Filme wie „Next Goal Wins“ werden häufiger gebraucht, ebenso wie Nationalmannschaften wie die von Amerikanisch-Samoa.

 

Alle Bild- und Videorechte obliegen dem Verleih ©Universum Film