Shaun das Schaf – Der Film

by

Jeder kennt die amüsanten Knet-Schäfchen aus der gleichnamigen Tv-Serie und damit gleichzeitig den Anarcho-Witz und allerhand Absurditäten. In seinem ersten Kinofilm verschlägt es Shaun und seine Freunde in die Großstadt um den Bauern zu retten. Zwar liegt der Fokus klar auf kleinere Zuschauer, den Spaß für Erwachsene trübt das glücklicherweise nicht im geringsten. Der Charme der Serie wurde beibehalten und so findet man im Kinofilm absurde Situationskomik und den sehr eigenen britischen Humor in hoher Dichte wieder. Langweilen  tut das kurzweilige Abenteuer in seinen knackigen 80 Minuten zu keiner Sekunde, womit die Zeit wie im Flug vergeht und neben wirklich witzigen Szenen auch eine leicht verständliche Message hat.

Auch wenn der Aufbau ziemlich vorhersehbar ist, macht „Shaun das Schaf“ einfach nur einen Riesenspaß und verzaubert mit seiner knuffigen handgemachten Detailliertheit, die einen schönen Kontrast zu mittlerweile gängigen effektverseuchten 3D-Szenarien bietet. Auch wenn man die Kreativität aus alten Kurzfilmen vermisst (Gemüsefußball) und das Prozedere kurzzeitig schon fast zu leicht ist, ist „Shaun das Schaf“ ein Film, der einlädt sich mit der Familie an einem verregneten Sonntag auf der gemütlichen Couch niederzulassen und den Sonnenschein einfach aus dem Fernseher ins Wohnzimmer zu projizieren, denn spätestens wenn Timmy seine verrückt machende Niedlichkeit wieder in Soloszenen präsentieren darf, kann man eigentlich gar nicht mehr auf die kleineren Schwächen böse sein. Der Film schafft es, sein Ziel der leichten Unterhaltung problemlos zu erfüllen, wobei das Konzept auf 80 Minuten ziemlich grenzwertig ausgeschöpft wird. Langeweile gibt es nicht, dafür einige fast schon ikonische Szenen, wie wenn die Schafe als Mensch verkleidet die Beatles auf der Abbey Road imitieren. Große Filmkunst bekommt da sicherlich nicht geboten, dafür große Unterhaltung, nach der man resümierend eigentlich nur zu einer Konklusion kommen kann.

shaun

Alle Bildrechte obliegen dem Verleih ©Studiocanal